Das Material wird noch kurz vor dem Start präpariert

Presse-Mitteilungen

Action pur auf Grasgehren - Am Wochenende gastiert zum zweiten Mal der Skicross-Weltcup auf Grasgehren - Berni Huber verspricht heiße Vierer-Duelle am Bolgengrat

Berni Huber rührt noch einmal kräftig die Werbetrommel für den zweiten Skicross-Weltcup am kommenden Wochenende auf Grasgehren. "Skicross", sagt der frühere Alpinrennfahrer des Deutschen Skiverbandes, "vereint alles, was den Skisport so faszinierend macht: Action, Geschwindigkeit - und im Gegensatz zum normalen Alpinrennen - den Kampf Mann gegen Mann bzw. Frau gegen Frau." Der 45-jährige Obermaiselsteiner, der zwischen 1988 und 1997 insgesamt 56 Weltcups bestritt, ist überzeugt: "Jeder, der den Weltcup besucht, wird absolut fasziniert sein von diesem Sport."

Nach der erfolgreichen Deutschland-Premiere 2011 kehren die weltbesten Skicrosser also nach einjähriger Pause vom 1. bis 3. Februar nach Grasgehren zurück. "Dieser Weltcup vor zwei Jahren hat richtig Eindruck gemacht", weiß Martin Fiala zu erzählen. Der 45-jährige, der als Skicross-Senior 2010 bei der Olympia-Premiere dieser Sportart im kanadischen Vancouver am Start war, ist beim Internationalen Skiverband inzwischen für die Weltcup-Strecken verantwortlich. "Der Weltcup 2011 auf Grasgehren gehört zu den absoluten Top-Events. Deshalb hat die FIS den einzigen Doppel-Weltcup dieser Saison auch ins Allgäu vergeben."

Doppel-Weltcup - das heißt, sowohl Frauen als auch Männer kämpfen sowohl am kommenden Samstag als auch am Sonntag um wertvolle Weltcup-Punkte. Doch schon am Freitag wird es spannend. Dann müssen sich die rund 120 Sportler aus 20 Nationen erst einmal für die Ausscheidungsrennen qualifizieren. Bei den Frauen sind es die 16 Zeitschnellsten, bei den Männern die 32 schnellsten. In Achtel-, Viertel- und Halbfinale kommen von den vier zeitgleich startenden Skirennfahrern jeweils die schnellsten zwei eine Runde weiter. Die Zuschauer kommen auf jeden Fall auf ihre Kosten, denn bei insgesamt 30 Einzelrennen (18 bei den Männern, zwölf bei den Frauen) kommt im 5200 Zuschauer fassenden Skistadion auf Grasgehren ganz bestimmt keine Langeweile auf. Zumal der Deutsche Skiverband mit Anna Wörner, Simon Stickl und Daniel Bohnacker drei ganz heiße Eisen im Feuer hat. Das Allgäu wird von Christina Manhard und Florian Eigler, beide vom Skiclub Pfronten, vertreten. Um sich beim Heim-Weltcup entsprechend stark zu präsentieren, absolvierten die DSV-Skicrosser vergangene Woche noch ein dreitägiges Sondertraining auf der anspruchsvollen Strecke am Bolgengrat. (twß)

Vorläufiger Zeitplan
Freitag, 01.02.2013
10.30 Uhr Qualifikation Damen, Grasgehren Skilifte
12.45 Uhr Qualifikation Herren, Grasgehren Skilifte
ab 18.00 Uhr Apres-Cross Party, Kurpark Obermaiselstein
20.00 Uhr Offizielle Eröffnungsfeier und Teampräsentation, Kurpark Obermaiselstein
Samstag, 02.02.2013
12.30 Uhr Offizielles Training, Grasgehren Skilifte
13.30 Uhr Finalrennen (Heats) TOP 16 Damen/ TOP 32 Herren, Grasgehren Skilifte
anschließend Siegerpräsentation, Grasgehren Skilifte
ab 15.00 Uhr Apres-Cross Party, Kurpark Obermaiselstein
20.00 Uhr Offizielle Siegerehrung, Kurpark Obermaiselstein
Sonntag, 03.02.2013
09.45 Uhr Qualifikation Damen Grasgehren Skilifte
12.00 Uhr Qualifikation Herren Grasgehren Skilifte
13.30 Uhr Finalrennen (Heats) Top 16 Damen/ Top 32 Herren, Grasgehren Skilifte
anschließend Offizielle Siegerehrung, Grasgehren Skilifte

Bei Fragen können Sie sich jederzeit an unseren Medienkoordinator Thomas Weiß wenden.
E-Mail: weiss@azv.de oder Mobiltelefon 0177-6206337



Siegerehrung Ski Cross Männer
Siegerehrung Ski Cross Männer
Skicross – ein Spektakel für die Zuschauer
Skicross – ein Spektakel für die Zuschauer
Actiongeladene Sportart live verfolgen!
Actiongeladene Sportart live verfolgen!

Vierkampf auf Schnee und Eis - Nach einem Jahr Pause gibt‘s wieder einen Skicross-Weltcup in Grasgehren

Vier Athleten, ein anspruchsvoller Kurs und Mann-gegen-Mann-Action auf höchstem Niveau: Das ist Skicross im Skigebiet Grasgehren bei Obermaiselstein. Die junge Sportart begeistert Athleten und Zuschauer gleichermaßen mit spektakulären Sprüngen, Wellen und Steilkurven und einem Vierkampf auf Ski.

Die große Begeisterung spiegelt auch die Zuschauerzahl von 4 500 Skicross-Fans bei der Deutschland-Weltcup-Premiere in Grasgehren im Jahr 2011 wieder. Nach der erfolgreichen Wiederholung in Bischofswiesen in der vergangenen Saison kehrt nun der Weltcupzirkus nach einem Jahr Pause zurück an die Bolgengratbahn.

Die Skisport- und Veranstaltungs-GmbH aus Oberstdorf richtet gemeinsam mit dem SC Obermaiselstein von Freitag, 1. Februar bis Sonntag, 3. Februar einen Doppelweltcup jeweils für Frauen und Männer aus. Ein Weltcup-Rennen besteht aus der jeweiligen Qualifikation
und den K.o.-Final-Läufen, bei denen die beiden Erstplatzierten eine Runde weiter kommen. Wer im Finale als Erster im Ziel ist, hat gewonnen.

Sportlich möchten die DSV-Athleten ihre Erfolge der vergangenen Jahre bestätigen. Neben den Weltcup-Siegern Simon Stickl, 25, vom SC Bad Wiessee, und Daniel Bohnacker, 22, aus Westerheim (Baden-Württemberg), kann auch die 24-jährige Oberbayerin Heidi Zacher auf einen Heimsieg beim einzigen Skicross-Weltcup in Deutschland hoffen. Chancen auf weitere Top-Plätze haben auch die Partenkirchenerin Anna Wörner, 23, die 20-Jährige Julia Eichinger vom SV Neureichenau und der Lokalmatador Florian Eigler, 22, vom SC Pfronten.

Tickets erhalten Sie in der Erdinger Arena Oberstdorf, bei Tourismus Oberstdorf im Oberstdorf Haus und in den Vorverkaufsstellen der Allgäuer Zeitung und des Allgäuer Anzeigeblatts.
Weitere Informationen und Print@Home-Tickets unter www.arena.ticket-allgaeu.de, www.allgaeuticket.de und www.facebook.de/erdingerarena.

Tickethotline: 08322 80 90 350, Allgäu Ticket 01805 132132 (14 Cent/Min.), Tourismus Oberstdorf 08322 700 290.

Text: Stefanie Roth/Allgäuer Zeitungsverlag GmbH