Verfolgungsrennen Ski Cross

News

75. Jubiläum des „Schorsch-Noichl-Gedächtnislauf“

Spaß für Olt und Jüng – das gehört beim hochalpinen Kratzerrennen dazu

Kratzerlauf 1956

Anfang Juni, wenn andere ihre Skier schon längst in die Ecke gepackt haben, machen sich die leidenschaftlichsten aller Skifahrer auf zur Kemptner Hütte, wo es zu dieser Jahreszeit meist noch jede Menge Schnee hat. Dort oben wird dann ein einfacher, flüssiger Riesenslalom gesteckt und die Rennfahrer gehen mit allen erdenklichen Wintersportgeräten an den Start. Firngleiter, Alpinausrüstung, Snowboard oder Telemarkski, alles ist erlaubt.

Heuer feiert das Rennen sein 75. Jubiläum. Es begann im Olympiajahr 1936 kurz bevor Deutschland unter Hitler in die Totalkatastrophe geriet. In Oberstdorf florierte trotz der politischen Entwicklung der Tourismus und der Vorsitzende des Skiclubs, Sepp Schraudolph, machte sich in seiner Schneiderwerkstatt immer wieder Gedanken darüber, wie man zeigen konnte, dass in Oberstdorf auch im Juni noch das Skifahren möglich war. Schließlich hatten Gustl Seeweg und er das Erlebnis bei ihren hochalpinen Touren immer wieder genossen. Nun sollte der Gedanke auch in die Tat umgesetzt werden und in der Werkstatt zwischen Stoffen und Nähmaschine wurden 16 junge Männer zusammengetrommelt, die Feuer und Flamme waren für einen Abfahrtslauf im hochalpinen Gelände. Der legendäre „Kratzerlauf“ wurde geboren.

Die Schilderungen der Premiere 1936 muten heutzutage erstaunlich an: die Radtour mit aufgeschnallten Skiern nach Spielmannsau, die abendliche Wanderung durch den Sperrbachtobel und die nächtliche Ankunft an der Kemptener Hütte waren für die Teilnehmer unvergesslich und für verwunderte Sommerfrischler eine rätselhafte Begegnung. In der Hütte wurde der Aufstieg ausgiebig und mit viel Musik gefeiert. Am nächsten Tag auf der Strecke am westlichen Kratzerfeld war trotzdem jeder voll konzentriert. Immerhin ging es die 500 Höhenmeter über teils extrem steile, teils über apere Stellen durch die Tore hinab ins Ziel. Von Oberstdorf aus ließ sich das Unternehmen sogar vom Fernglas aus verfolgen.

Zum 75. Mal findet heuer der Kratzerlauf statt, denn gezählt wurden seit 1936 nur die stattgefundenen Rennen. Ein paar Dinge wie die Streckenführung und Aufstiegshilfe haben sich verändert. Der Spaß der Teilnehmer am Sport und Zusammensein ist der gleiche wie eh und je. Den Namen jedoch haben die Akteure geändert. In Gedenken an einen der begeisterten Gründer des Kratzerlaufes wurde das Rennen 1965 in den „Schorsch-Noichl-Gedächtnislauf“ umgetauft. Schorsch Noichl war zwei Jahre zuvor am Hammerspitzgrat ums Leben gekommen und die Skiclub-Kameraden wollten dem bis dahin „ewigen Zweiten“ durch die Umbenennung des Rennens ein lange währendes Andenken schenken.

Für das 75-Jubiläum wünschen sich die Organisatoren Thomas Kretschmer und der Alpin-Sportwart Cornel Becherer einen besonders großen Zulauf. „Dass Olt und Jüng zusammen mit einem Skirennen und einem netten Hüttenabend den Winter beschließen, das gehört bei uns einfach dazu“, sagt Becherer. Auch den Skiclub-Vorsitzende Dr. Peter Kruijer würde freuen, „wenn die, die ein paar Runden ausgelassen haben“, heuer zum Jubiläum wieder dabei sind.“ Außer der Erkenntnis, dass es kein schlechtes Wetter da oben gibt und ein bisschen Leiden stets dazu gehört, gibt es jeweils einen gravierten Wanderpokal für die Männer und die Frauen zu gewinnen. „Und natürlich die begehrten Kratzerzeichen“, fügt Becherer an. Das Motiv für den Anstecker entwirft Marc Horle wie zuvor Vater Pe jedes Jahr neu. Für Gabi und Martin Braxmair ist der Kratzerlauf alljährlich der gemütliche Einstand in den Hüttensommer, denn eine Woche später beginnt für die Wirtsleute offiziell der Betrieb auf der Kemptener Hütte.

Die Anmeldung zur 75. Auflage des Kratzerlaufs ist am Samstag, 4. Juni, ab 16 Uhr auf der Kemptner Hütte möglich, der Startschuss zum Riesenslalom erfolgt gegen 18 Uhr. Anschließend findet der traditionelle, gemütliche Hock mit Siegerehrung in der Kemptner Hütte bei Familie Braxmair statt. Die Material- und Gepäckabgabe ist an der Kasse der Erdinger Arena am Freitag, 3. Juni, bis 18 Uhr und am Samstag, 4. Juni, von 10 bis 12 Uhr möglich. Aktuelle Informationen finden Sie unter www.skiclub-oberstdorf.de.

Die Vorstandschaft freut sich über eine rege Teilnahme, auch Gäste sind herzlich willkommen!

Kratzerzeichen
Wir verwenden Cookies
Wir und unsere Partner verwenden Cookies und vergleichbare Technologien, um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Dabei können personenbezogene Daten wie Browserinformationen erfasst und analysiert werden. Durch Klicken auf „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung zu. Durch Klicken auf „Einstellungen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen für die Zukunft wiederrufen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
zurück
Cookie-Einstellungen
Cookies die für den Betrieb der Webseite unbedingt notwendig sind. weitere Details
Website
Verwendungszweck:

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Das Cookie »TraminoCartSession« dient zur Speicherung des Warenkorbs und der Gefällt-mir Angaben auf dieser Website. Das Cookie »TraminoSession« dient zur Speicherung einer Usersitzung, falls eine vorhanden ist. Das Cookie »Consent« dient zur Speicherung Ihrer Entscheidung hinsichtlich der Verwendung der Cookies. Diese Cookies werden von Skicross Weltcup Grasgehren auf Basis des eingestezten Redaktionssystems angeboten. Die Cookies werden bis zu 1 Jahr gespeichert.

Cookies die wir benötigen um den Aufenthalt auf unserer Seite noch besser zugestalten. weitere Details
Google Analytics
Verwendungszweck:

Cookies von Google für die Generierung statischer Daten zur Analyse des Website-Verhaltens.

Anbieter: Google LLC (Vereinigte Staaten von Amerika)

Verwendete Technologien: Cookies

verwendete Cookies: ga, _gat, gid, _ga, _gat, _gid,

Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 730 Tage gespeichert.

Datenschutzhinweise: https://policies.google.com/privacy?fg=1

Externe Videodienste
Verwendungszweck:

Cookies die benötigt werden um YouTube Videos auf der Webseite zu integreiren und vom Benutzer abgespielt werden können.
Anbieter: Google LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 179 Tage gespeichert.
Datenschutzerklärung: https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de

Cookies die benötigt werden um Vimeo Videos auf der Webseite zu integreiren und vom Benutzer abgespielt werden können.
Anbieter: Vimeo LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 1 Jahr gespeichert.

Datenschutzerklärung: https://vimeo.com/privacy